Bericht zur Jahreshauptversammlung 2019

Ein Blick in die Handballabteilung

 

Nachdem wir in der letzten Saison noch zwei Herren Mannschaften melden konnten, diese aber nur auf dem 6. und den 7. Tabellenplatz landeten, und die Damen sich für die kommende Saison trotz Personalsorgen für den Spielbetrieb entschieden haben, standen die Vorzeichen eher schlecht. Wir waren dennoch stets entschlossen mit dem Handball in Ebstorf einen neuen und wieder erfolgreichen Weg einzuschlagen.

Um diesen zukunftsorientiert auszurichten, strukturierten wir zuletzt auch die Abteilungsleitung um. An die Seite von Katja Peinl-Schartner als Leitung und ihrem Stellvertreter Thomas Wenda kommt fortan mit frischem Wind Til Hofferbert als weiterer Stellvertreter hinzu.

Diesem Engagement verdanken wir seit September auch die Vereinspartnerschaft zum TSV Hannover Burgdorf, der mit den „Recken“ seit über 10 Jahren in der DKB Handball Bundesliga spielt. Eine solche Partnerschaft ermöglicht uns unter anderem Zugang zu einer der größten Kooperationsplattformen im Handball.

Des Weiteren ermöglicht es uns, wie im Dezember letzten Jahres, als „Verein des Tages“ nicht nur vergünstigt die Spiele zu sehen, sondern darüber hinaus auch z.B. ein „Meet and Greet“ mit Spielern und Verantwortlichen zu erleben. Neben der Begeisterung für den Sport nehmen wir von diesen Veranstaltungen auch einen wachsenden Zusammenhalt mit nach Ebstorf.

 

Das Engagement der Abteilungsleitung umfasst auch eine Neuaufgliederung der Sparte. So sollen zum Beispiel eine strukturiertere Öffentlichkeitsarbeit realisiert, sowie die Nachwuchsarbeit ausgebaut werden.  Zur Situation wie in diesem Jahr, bei der wir nicht bei Schnuppertagen in der Ober- oder Grundschule teilnehmen (konnten), soll es zukünftig nicht mehr kommen.

Im Gegensatz zur letzten Saison konnten wir keine männliche B -Jugend mehr melden. Das Training und der Spielbetrieb wurden mangels Spieler noch vor Saisonbeginn eingestellt. Nur einige wenige Jugendliche können bereits im Herrenbereich eingegliedert werden. Den Spielbetrieb möchten wir zukünftig sichern, weshalb wir auch die Ausbildung von Jugendtrainern fördern wollen.

Für die gemischte D-Jugend übernimmt bislang Tobias Tadje und für die Minis Katja Peinl- Schartner den Trainerjob. Beide Mannschaften finden stetig Zuwachs, was den Spielbetrieb der D-Jugend für die nächste Saison voraussichtlich sichert.

 

Immer mehr Bewusstsein für die Mannschaft und die Abteilung zeigte sich auch im Herrenbereich. Teamgeist und die Entschlossenheit zur Besserung ließen die Platzierung der vorherigen Saison schnell  in Vergessenheit rücken. Angeleitet von Trainer Sven Lindemann erkämpften wir mit einer jungen Truppe von durchschnittlich 21 Jahren (ausgenommen der Routiniers Wenda, Heinze und von Fehren) zum heutigen Zeitpunkt den 2. Tabellenplatz. Die Qualität der Mannschaft, unter anderem durch die nachgerückte A-Jugend vor zwei Jahren, können wir seit dieser Saison auf die Platte bringen. So schieden wir beispielsweise im Regionspokal in letzter Minute unglücklich gegen zwei Ligen höher spielende Gäste aus Eschede aus und überzeugen Sonntagnachmittags immer wieder vor einem wachsenden Publikum. Immer weiter steigender Mannschaftswillen lassen uns nicht nur positiv in die Zukunft und auf die Vizemeisterschaft blicken, sondern auch mit einem Auge auf den möglichen Aufstieg schielen.  Abschließend bedanken wir uns bei unserem neuen Sponsor „Bit & Bytes“ für die Ausstattung mit neuen Aufwärm- und Ausweichtrikots, die wir vor Kurzem erhielten.

Weitere Pflichtbereitschaft aus der Handballabteilung kristallisierte sich im Laufe der Saison bei unserer Damenmannschaft heraus. Seit Dezember übernehmen dort Jan Bleibler und Vincenc Schulz zunächst die Leitung an Spieltagen und dann das gesamte Training. Nach einer verkorksten Hinrunde konnten wir durch eine erhöhte Trainingsintensität immer konstanter zu unseren Stärken finden. Mit neuem Teamgeist feierten wir so zuletzt unseren dritten Saisonsieg gegen den Tabellenzweiten aus Hollenstedt. Trotz der schlechten Ausgangslage und dem Abstieg im Nacken passt die Stimmung in der Mannschaft wieder und wir sind entschlossen die Klasse zu halten. Dabei unterstützt uns auch ein Spender der uns gleich zwei Trikotsätze zur Verfügung stellte, jedoch nicht namentlich erwähnt werden wollte.

Durch gemeinsame Mannschaftsfeiern – zum Beispiel an Weihnachten und zum Saisonabschluss -bildet sich ein immer besseres Team in der Abteilung. Das zeigt sich auch bei der alljährlichen, mannschaftsübergreifenden Saisonvorbereitungsfahrt zum Beachhandballturnier nach Grömitz, die wie immer auch für dieses Jahr bereits regen Zulauf findet.

Abschließend gilt mein Dank an dieser Stelle all denjenigen die auf und neben dem Platz für dieses unglaubliche Projekt Handball in Ebstorf arbeiten und sich engagieren.

 

Vincenc Schulz
Öffentlichkeitsarbeit Handball