Arbeitseinsatz beim TuS Ebstorf in der Tannenworth

Die Fußballabteilung hatte zum Arbeitseinsatz geladen und doch erfreulich viele junge, engagierte Helfer haben sich am Samstagmorgen zusammengefunden, um dem Bewuchs rund um die Plätze Paroli zu bieten. Sebastian Buhr erledigte die groben Arbeiten mit der Motorsäge. Henrik Bauers und Gabriel Beck folgten ihm auf dem Fuß und räumten die Äste weg, damit effektives Arbeiten möglich war.
An der anderen Seite war Hendrik Schlechter mit der Säge im Einsatz und Andreas Pfanzagl, Julian Stever, Kai Herrmann, Jannes Prüß, Felix Kattesch, Marcel Schlack und Linus Korn schulterten kleine und große Stammteile und Äste, um sie zum Schreddern zusammenzutragen. Den Trecker rangierte gekonnt Christoph Janik. Robert Cohrs hatte derweil die Motorsense im Einsatz, um die Ranken von wilden Brombeeren zu beseitigen. Ab Mittag stand ein Schredder bereit und verwandelte Dank der vielen Helfer den großen Berg Schnittgut schnell in kleine Schnitzelchen. „Die verteilen wir um Garage und am Weg, damit der Ball – wenn er denn darüber fällt – problemlos wiedergeholt werden kann“, informierte Christoph Janik. Der Zaun rund um das Gelände wies einige Schadstellen auf, die Niklas Witzke und Yannik Gausmann gekonnt ausbesserten. Ganz in Ruhe zog währenddessen Johannes Bruns mit dem Kreidewagen neue Linien auf dem Spielfeld. Die bunten Herbstblätter pusteten Justin März und Jannes Penkert mit dem Laubbläser vom Platz. Derweil heizte Henrik Lindner den Grill an, denn wer viel tut, muss auch gut verpflegt werden. „Wir sind ganz zufrieden mit der Beteiligung, gemeinsam bringt es nicht nur mehr Erfolg, sondern auch mehr Spaß!“, so der Abteilungsleiter.